Neues

06.09.2020 Familienwandertag


Am 6.September fand der Familienwandertag des Zweigvereins Knittelfeld zum Oskar-Schauer-Haus statt. Nachdem die Wetterprognose Regen voraus sagte, fand sich nur eine kleine Gruppe am vereinbarten Treffpunkt in der Rachau ein. Dieser harte Kern war aber hoch motiviert und allen Prognosen zum Trotz, blieben wir vom Regen verschont. Gemeinsam machten wir uns auf den Weg zum Ausgangspunkt unserer Wanderung, dem Stierkreuz. Damit die Strecke zum Oskar-Schauer-Haus für jedermann bewältig bar war, durften wir mit den Autos durch die Eigenjagd Geier bis zum Stierkreuz hinauffahren. Der Hausherr Stefan Rinofner, bei dem ich mich herzlich bedanke, übernahm die Führung und erklärte die Gegend rund um seine idyllisch gelegen Eigenjagd. Nach dem standesgemäßen Gruppenfoto ging dann unsere Wanderung los. Auf zwei verschiedenen Routen wurde der Weg zum Sattelhaus, wie das Oskar-Schauer-Haus auch genannt wird, in Angriff genommen. Eine kleine Gruppe wählte den direkten und etwas kürzeren Weg und der Rest ging die etwas längere Strecke bei der bekannten Christusstatue vorbei. Und man kann es kaum glauben, aber es regnete noch immer nicht.
Beim Sattelhaus angekommen, wurde dann gemeinsam das Mittagessen eingenommen. Die Zeit verflog beim gemütlichen Beisammensein und schon machten sich die ersten wieder auf den Rückweg. Ein paar, der harte Kern des harten Kerns, blieben aber etwas länger sitzen. So war es dann schon wieder Zeit für eine Jause und auch die Hüttenwirtin ließ es sich nicht nehmen und spielte mit ihrer Steirischen auf. Quasi beim letzten Tageslicht kehrten wir zu unseren Autos zurück und kurz davor erwischte uns dann auch der Regen, das erste Mal an diesem Tag, so richtig.
Obwohl vom Wetter nicht gesegnet, ging damit eine gelungene Veranstaltung zu Ende, die uns sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird.
Ing. Andreas Titz

Video abspielen

Welpenkurs 2020​

Sie haben einen Jagdhunde Welpen und möchten ihm eine altersgemäße Frühförderung zukommen lassen? Wir starten ab sofort mit dem Welpenkurs. Interessierte melden sich beim Kursleiter BJHR Ing. Manfred Waibel Tel. 0650 9943666

15.04.2020 Corona-Virus

Corona-Virus: Ausübung der Jagd möglich. Es gelten Einschränkungen!

Weitere Informationen finden Sie unter:

 https://www.jagd-stmk.at/news/corona-information-jagd-oesterreich/

07.03.2020 Jahreshauptversammlung

Mit den Klängen der Jagdhornbläsergruppe des Steirischen Jagdschutzvereines Knittelfeld wurde die Jahresversammlung 2020 am 07.03.2020 in der Zechnerhalle in Kobenz feierlich eröffnet. 
Obmann Ing. Andreas Titz begrüßte eine Reihe an Ehrengästen, allen voran Bezirksjägermeister Jörg Regner und Vize- Präsident des Steirischen Jagdschutzvereines Ing. Franz Kesselstatt und brachte nach der Totenehrung seinen Tätigkeitsbericht. Im umfangreichen Bericht des Obmannes wurde auf das vergangene Jahr zurückgeblickt, einige Höhepunkte des Vereinsjahres waren die vielen Veranstaltungen der Jagdjugend sowie die umfangreiche Aus- und Weiterbildung der Jagdhunde, das traditionsreiche Zweigstellenschießen, ein Weiterbildungsabend sowie die feierliche Jungjäger Angelobung mit Hubertusfeier in der Gaal.
Nach dem Bericht des Kassiers, der Budget Präsentation 2020 und der Bekanntgabe der Statuten Änderung wurden drei Funktionäre mit dem Verdienstabzeichen in Bronze ausgezeichnet und die Jubiläumsabzeichen für 25, 40, 50, 60 und 70 Jahre Mitgliedschaft von Obmann Ing. Andreas Titz, BJM Jörg Regner und Ing. Franz Kesselstatt überreicht.
Der Obmann bedankt sich abschließend bei allen Funktionären für die Leistung im vergangenen Vereinsjahr und übergibt das Wort an Herrn DI Bernd Poinsitt, welcher einen Fachvortrag zum Thema: „Spannungsfeld Jagd, Gegenwart / Herausforderung / Zukunft, Wie viel Wild verträgt der Wald?“ hielt.

Anna-Maria Wulz

16.02.2020 Fuchsstreckenlegung

Am 3. Sonntag im Februar fand die alljährliche Streckenlegung des Fuchses beim Gasthaus Hoffelner in Apfelberg statt.

Nach der feierlichen Eröffnung der Jagdhornbläser begrüßte Ortsstellenleiter Johann Hoffelner alle Schützen, bedankte sich mit einer urigen Laudatio für das zahlreiche Erscheinen und sprach ein kräftiges Weidmannsheil aus. Zweigvereinsobmann Ing. Andreas Titz überreichte nach seinen Grußworten die Brüche an die Schützen.

Jagdliches Brauchtum und die Aufrechterhaltung von Traditionen standen bei dieser Veranstaltung an oberster Stelle. Die große Strecke von 20 Stück, 15 Füchsen und 5 Mardern, erfreute den Hausherren Hoffelner besonders, den erfolgreichen Schützen Wechselberger Hans, Puster Wolfgang, Hausberger Andreas, Hausberger Renate, Hausberger Laura und Walter Wulz gilt ein besonderes Waidmannsheil auszusprechen.

Im Gasthaus Hoffelner ließ man den gemeinsamen Vormittag gemütlich bei diversen Gesprächen über die Jagd auf den Fuchs ausklingen.

Anna-Maria Wulz

26.1.2020 Jagdjugend auf der Eisbahn

Am 26.1.2020 wurden wir von der Ortsstelle Spielberg, bei den Eisbahnen in Lind, zum Eisstockschießen, eingeladen. Wir veranstalteten ein richtiges Eisstocktunier, wobei jeweils zwei Kehren, jeder gegen jeden geschossen wurde.

Ein Dank gilt Herrn Gerfried Polding, der für die Sieger kleine Holzeistöcke fertigte, welche bei den Kindern großen Anklang fanden. Wir bedanken uns recht herzlich beim Ortsstellenleiter von Spielberg Herrn Robert Rinofner für die Einladung und beim Obmann des Eisschützenvereins „Eisstern Lind“ Herrn Max Rinofner für die Durchführung des Turnieres und die Nutzung der Eisbahnen.

Da dieser Tag bei den Kindern so große Begeisterung auslöste, wird diese Veranstaltung bei uns in den Jahreskalender der Jagdjugend aufgenommen.

Vielen Dank an Alle.
Waidmanns Heil

Isa Meusburger

25.1.2020 Jaga-Eisschießen Ortsstelle Großlobming

Das traditionelle Jaga- Eisschießen des Steirischen Jagdschutzvereines Knittelfeld, ausgetragen von der Ortstelle Großlobming unter der Leitung von OL Walter Wulz, fand am 25.01.2020 bei perfektem Winterwetter auf den Eisbahnen des Gasthof Wulz statt. Diese Veranstaltung hat mittlerweile sehr hohen Zuspruch gefunden und somit erreichte die Teilnehmeranzahl auch in diesem Jahr einen neuen Rekord. 18 Moaschaften, mit 90 Jägern aus dem ganzen Bezirk kämpften in 2 neuner Gruppen um den Sieg in diesem fundamentalen Turnier.
Die Neuankömmlinge „Die Kobenzer“ konnten sich dieses Jahr durchsetzen und gewannen bravourös vor der Gruppe „Waid Ham“. Beim anschließenden Zusammensein im Gasthof Wulz, begrüßte eine Abordnung der Jagdhornbläser die Jägerschaft mit einem traditionellen Signal, danach kommentierten Hausherr Wulz und Obmann Ing. Andreas Titz mit viel Witz die Siegerehrung. Durch die großzügige Unterstützung vieler Sponsoren, wie der Uitz Mühle, Lagerhaus Knittelfeld, Obersteirische Molkerei, Jagdschutzverein Knittelfeld, Brauunion Österreich Bernhard Hochfellner und Johann Proczyk, konnten allen 18 Moaschaften wunderschöne und wertvolle Sach- und Warenpreise überreicht werden.
Das Jaga Eisschießen 2020 war wieder einmal eine gelungene, gesellige Veranstaltung, welche im Jahr 2021 sicher eine Wiederholung findet.

Anna-Maria Wulz

18.01.2020 Butterhirschen und Schürzenjäger

Butterhirschen und Schürzenjäger war das Motto des Debütballes der Ortsstelle Spielberg, Bauern und der Landjugend, welcher am 18.01.2020 im feierlichen Rahmen des Helenenhofes in der Burg Spielberg stattfand. Nach der traditionellen Eröffnung durch die Jagdhornbläser des Steirischen Jagdschutzvereines Knittelfeld, begrüßten die Eventleitung, Robert Rinofner und Helena Zechner, die Vielzahl an Ehrengäste und all jene die so zahlreich diesen Debütball besuchten.

Die musikalische Umrahmung im Festsaal übernahm die Gruppe „Blechquetscher“, sowie ein DJ der Landjugend Spielberg in der Disco. Die verschiedenen Bars, der Veranstalter sowie der Burg Spielberg, die Fotobox und die große Verlosung zu Mitternacht machten diese Ballnacht für seine Gäste zu einem unvergesslichen Erlebnis. Bis in die frühen Morgenstunden wurde das Tanzbein geschwungen und machte diesen Event zu einem vollen Erfolg für die Jäger, Bauern und die Landjugend aus Spielberg.

Anna-Maria Wulz

08.11.2019 Angelobungsfeier

Den feierlichen und offiziellen Abschluss unserer Jungjägerausbildung bildet jedes Jahr die Angelobungsfeier, welche heuer am 8. November von der Ortsstelle Gaal im würdigen Ambiente der Hubertuskapelle organisiert wurde. Unsere 30 Jungjäger empfingen, nach dem Ablegen des Jägereides, vom Bezirksjägermeister Jörg Regner, dem Kursleiter Siegfried Gföller und dem Zweigvereinsobmann Ing. Andreas Titz, ihre Jägerbriefe. Musikalisch umrahmt wurde die Streckenlegung und die Angelobungsfeier von den Knittelfeldern Jagdhornbläsern. Einen detaillierten Bericht finden sie in der nächsten Ausgabe des Knittelfelder Weidwerkes.

Unsere Sponsoren

Voriger
Nächster