Chronik

Seit wann gibt es den steirischen Jagdschutzverein?

Erste Zusammenschlüsse gab es bereits in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Am 25. März 1882 gab es dann die 1. Generalversammlung und die von der Behörde genehmigten und vom „konstituierenden Komitee“ beschlossenen Vereinsstatuten. Zum ersten Präsidenten wurde Franz Graf von Meran gewählt, Erzherzog Johanns einziger Sohn und wohl auch legitimer Vollzieher seines jagdlichen und hegerischen Willens.

Der Grundgedanke, alle Jäger aus allen Schichten an einem Tisch zu vereinen und für die wildlebenden Tiere und deren Lebensraum einzustehen, hatte bereits zur damaligen Zeit eine große Bedeutung, jedoch trifft es genauso heute noch den Puls der Zeit. Hinzugekommen ist das jagdliche Brauchtum um die jagdlichen Traditionen zu pflegen. Auch der Jagdschutzverein ist einem ständigen Wandel unterzogen. Die vorerst letzte große Veränderung war 2018, als aus den ehemaligen Zweigstellen über 40 eigenständige und autonome aber doch mit dem Hauptverein stark verbundene Zweigvereine gegründet wurden.

Der Steirische Jagdschutzverein ist in seinem mehr als 140-jährigen Bestehen und den über 24.000 Mitgliedern den richtigen Schritt in ein modernes Vereinskonstrukt gegangen. Mehr als 1.000 Mitglieder zählt hierbei der Steirische Jagdschutzverein Knittelfeld.

Eine umfassende Chronik findest du auf der Homepage des Steirischen Jagdschutzvereins

https://www.jagdschutzverein.at/willkommen/historischer-ueberblick/

Unsere Sponsoren

Voriger
Nächster
Menü schließen